Reingeschaut

Reger Zuspruch bei der „Woche der offenen Unternehmen“

„Schau rein“ lautet das Motto der „Woche der offenen Unternehmen“, die jedes Jahr im Frühjahr in Sachsen stattfindet. Schüler, die sich bald für eine Berufsausbildung oder einen anderen Bildungsweg entscheiden, sind eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen verschiedener Arbeitgeber zu werfen. Darunter waren diesen März die Kindertagesstätte Sonnenbergstrolche und erneut das Seniorenpflegeheim „An der Mozartstraße“, um die Berufsbilder bei der Volkssolidarität den jungen Menschen ans Herz zu legen. Die Nachfrage war so groß, dass bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung der Aktion alle Plätze ausgebucht waren und in der Kindertagesstätte ein zusätzlicher Termin angeboten wurde. Mehr als 25 Jugendliche konnten bei der Volkssolidarität Chemnitz begrüßt werden.

Bei den Sonnenbergstrolchen konnten die Schüler den Alltag der Erzieher erleben. Gemeinsam mit den Kindern probierten sie viele Angebote aus. So wurden leckere Sandwiches belegt, Geschichten vorgelesen, im Garten Fußball gespielt, im Sandkasten gebaut und auch das Ausfahren der vielen kleinen Puppen, Kuscheltiere und des Teamgeistes zur Freude der Kleinen ausgiebig geübt.

Im Seniorenpflegeheim konnten die Schüler den Pflegeberuf in seinen vielseitigen Facetten erleben. Denn Altenpflege umfasst nicht nur die Behandlung, sondern beinhaltet auch viele Freizeit- und Betreuungsangebote gemeinsam mit den Senioren. Die Pflegepuppe Inge ließ sich geduldig an- und umziehen und hat so manches liebe Wort erfahren. Anschließend wurde beim Seniorensport die Fitness der Schüler auf die Probe gestellt. Gemeinsam mit dem Teamgeist kam beim Schwungtuchsport gute Laune auf.